Anti-Flag Unplugged bei Demo gegen den AfD-Bundesparteitag in Köln, Foto: Mathias Schumacher

Anti-Flag Unplugged gegen die AfD in Köln

Anti-Flag spielen Gratis-Konzert in Köln. Für die Kampagne „Solidarität statt Hetze“ kamen die Politpunks aus Pittsburgh auf den Heumarkt um gegen den AfD-Bundesparteitag zu protestieren.

Auf dem Weg von Oberhausen nach Luxemburg machen Anti-Flag eine kurze Zwischenstation auf dem Heumarkt in Köln um sich mit den Kölner Anti-AfD-Protesten zu solidarisieren. Justin Sane und Chris #2 spielten ein paar ihrer Songs akustisch und sprachen sich gegen Populisten wie Donald Trump, Marine Le Pen und die AfD aus. Die Unterstützung der Kölner Frühaufsteher war ihnen sicher. Der Heumarkt zeigte sich nicht nur stimm- und klatschgewaltig, sondern auch textsicher. „In the middle of this platz, there is fucking great power“, freute sich Chris #2  am Ende des kurzen Unplugged-Sets. Nach ihnen spielten noch die Labelmates von anorak., die gestern schon auf dem „Kein Kölsch für Nazis-Festival“ fleißig waren.