Bandcamp Promo #nobannowall, Bild: bandcamp

Bandcamp und Labels spenden heute Einnahmen für Flüchtlinge und Menschenrechte

Spenden-Aktion auf Bandcamp: Wer heute bei bestimmten Bands und Labels auf der Plattform einkauft, der spendet für die American Civil Liberties Union (ACLU). Über 200 Labels und Bands beteiligen sich.

Die Online-Musikplattform Bandcamp hat am heutigen Freitag eine globale Spenden-Aktion ins Leben gerufen. Alle Einnahmen, die Bandcamp selbst ab 9:01 Uhr Mitteleuropäische Zeit (MEZ) einnimmt, werden an die American Civil Liberties Union (ACLU) gespendet. Die Plattform kassiert von den Künstlern und Labels auf seiner Plattform anteilig 15% der digitalen Verkäufe und 10% der Einnahmen aus Merchandise-Verkäufen. Diese Einnahmen gehen heute vollständig an ACLU. Mit der Kampange wolle man sich gegen die inhumanen politischen Entscheidungen der aktuellen US-Regierung in den letzten Wochen aussprechen, so Bandcamp CEO Ethan Diamond in einem Statement.

Die ACLU ist eine Organisation, die sich für Bürgerrechte, Meinungsfreiheit, das Recht auf Schutz der Privatsphäre, ein Recht auf Abtreibung, für die Gleichberechtigung von Homosexuellen, gegen die Todesstrafe und Polizeibrutalität und auch oft für die Trennung von Kirche und Staat einsetzt. Bereits am Inauguration Day 2017 unterstützte der Benefiz-Sampler „Don’t Stop Now“ die Organisation mit Spenden. Der Sampler gehört auch heute zu den Unterstütztern der Aktion von Bandcamp.

Darüber hinaus stellt Bandcamp eine Reihe von Künstler und Bands aus Mexico, Syrien, Iran, Irak, Libyen, Sudan, Jemen und Somalia vor. Ethan Diamond dazu im Statement: „We believe that knowledge and empathy are crucial weapons against fear and intolerance. We hope that, as you listen to these albums, you’ll not only discover some great new artists, but will also gain a further appreciation and understanding for the way music transcends all borders, and remember that, even in the darkest of times, there is more that unites us than divides us.“

Insgesamt über 200 Musiklabels und Künstler beteiligen sich an der Aktion #NoBanNoWall. Eine Liste mit Labels und ihrem jeweiligen Engagement hat die Musikplattform hier zusammengestellt. Viele Labels spenden ebenfalls 100% ihrer Einnahmen an die Organisation ACLU. Mit dabei sind u.a. Anti- Records, Animal Style Records, Deathwish Records, Epitaph, Run For Cover Records, Sub Pop und War Records. Diese Bandcamp-Stores kann man also heute mal auschecken.