blis_teaser

blis. – Bands, die Du auf dem Schirm haben solltest

Unser Tipp für das heißeste Album des Oktobers 2017: blis. – No One Loves You. Hier kannst Du Dir das blis.-Debütalbum und Dir alte Sachen anhören, um ein wissendes Insidernicken parat zu haben, wenn blis. in aller Munde sind.

blis. – No One Loves You

Bock auf eine Neuentdeckung? Dann legen wir Dir das neue Album von blis. (ja, der Punkt soll so) ans Herz. No One Loves You erscheint am 6. Oktober via Sargent House und hat definitiv das Potenzial, die Band Ende des Jahres in den Newcomer 2017- Best Ofs landen zu lassen. Das Quartett aus Atlanta hat einen ganzen Batzen an Hymnen parat, die irgendwo zwischen Post-Harcore-Wucht, American Football-Gitarrenpickings, Brand New’eskem Songwriting, Shoegaze-Verzerrer und dem Gefühl von Manchester Orchestra (liegt das an Atlanta?) pendeln. Der vorab rausgehauene Übersong Take Me Home vereint all diese Qualitäten und sollte Dich hellhörig machen.

blis. – Take Me Home

Einziger Aspekt, blis. vielleicht (aber auch nur vielleicht) nicht zu mögen: Der nuschelnde Gesang von Aaron Gosset ist nicht unbedingt jedermanns Sache. Seine Texte hingegen sind unwidersprechbar brilliant; Gosset setzt sich auf No One Loves You immer wieder mit Religion und ihren Folgen (Homophobie, Misogynie) auseinander. Er selber hat Diskriminierung aufgrund seiner Hautfarbe ein ganzes Leben lang erdulden müssen. Weitere Inspiration und Schuld an den positiven Momenten auf dem Album: mit seiner langjährigen Freundin („she grew up in a very wealthy, very white and very Christian household“) hat Gosset einen kleinen Sohn, das stellt das Leben auf den Kopf und liefert jede Menge Input.

blis. – No One Loves You – Stream

Starting Fires In My Parents House

Und final noch ein Abstecher ins Jahr 2015, als blis. mit der EP Starting Fires In My Parents House ihr erstes Lebenszeichzen von sich gaben. Hier hört man noch mehr Kinsella-Gitarren und frickeligere Arrangements.

Blis No One Loves YouNo One Loves You – Tracklist

1. Dumb
2. Stale Smoke
3. Take Me Home
4. Servant
5. Old Man
6. Lost Boy
7. Ugly
8. Home
9. Christian Girls
10. Pathetic
11. Broken

Artikelbild: Elena De Soto