heart_circle

Heart Circle – Sampler für auf Spenderherz wartenden Musikfan

Aus der Facebook-Gruppe „The 90s SCREAMO/HC/EMO/INDIE-Rock Friends“ ist ein DIY-Sampler mit alten und neuen deutschen Emo/Harcore/Punk-Bands erstanden, dessen Erlös dem auf ein Spenderherz wartenden Marc Köhler (Herzgeschichte) zugute kommt.

Man mag von öffentlichen Facebook-Gruppen halten, was man will. Oftmals bereust Du Deinen Beitritt gefühlte 2 Minuten später, wenn Du Benachrichtigungen erhältst, dass ein Dir Unbekannter etwas „total wichtiges und weises“ in Form eines Sinnspruches oder eines Sonnenbrillen-Gewinnspiels mit den anderen Teilnehmern teilen musste.  Auch bei  den „The 90s SCREAMO/HC/EMO/INDIE-Rock Friends“ wird sich gerne mal ein bisschen zu übereifrig unterhalten, welche Band man als Ende der 70er bis Mitte der 80er Geborene(r) ja schon weit vor dem ersten Demo von 1991 kannte und danach eh alles nur noch zu weit von den Wurzeln weg und nicht mehr wirklich Hardcore war. Aber im Großen und Ganzen werden hier gemeinsame Helden gefeiert, neue Bands empfohlen und Vinyl und Bandshirts wechseln zu vernünftigen Kursen den Besitzer.

Hardcore Sampler HerzgeschichteUnd mit Heart Circle hat Moderator Aurelius gemeinsam mit anderen Mitgliedern der Gruppe die Idee eines Samplers nun zu etwas wirklich Wichtigem ausgeweitet. Alle Erlöse des Samplers, auf dem 85 Bands – unter anderem Reno Kid (remember?), Andorra Atkins, Kosslowski oder The Tidal Sleep – vertreten sind, kommen dem auf ein Spenderherz wartenden Gruppenmitglied Marc Köhler zugute.
Marcs Geschichte wird für Dich ein bisschen greifbarer werden, wenn Du Dich bei „Herzgeschichte – Mein Warten im Krankenhaus“ einliest. Denn hier bloggt sich Marc den Frust und all die ganze frustrierende Wartezeit von der Seele. Du lernst ihn kennen, sein Schicksal namens TGA (nicht The Gaslight Anthem, sondern „kongenital korrigierte Transposition der grossen Gefäße“) und auch Leute: die, die ihn pflegen, die, die ihn besuchen und seine Leidensgenossen, mit denen er sich (un)gern Zimmer teilt(e). Außerdem lässt Marc Dich nachdenken: Zum Beispiel, dass Du mit Deinem ganzen vermeintlichen Drama verdammt Glück im Leben hast und auch warum Du verdammt nochmal immer noch kein Organspender bist. Hier gibt’s Herzgeschichte auch auf Facebook.

Also here we go: Alle Erlöse von Heart Circle gehen an Marc, lass ihn sich davon Mini-Milk und Vinyl kaufen. Oder was auch immer er damit machen will. Und hör Dir alte und neue Helden an. Da Heart Circle auf „Pay What You Want“-Basis online steht,  geht das zwar auch für lau, aber denk doch kurz vor dem Download-Button bitte nochmal drüber nach, worum es in der Szene einmal ging und dank Aktionen wie dieser immer noch geht. DIY. Positivität. Deine eigene Herzgeschichte. Weil: We’re Not In This Alone.