Silverstein/Shane Told

Interview mit Silverstein 2012

Silverstein haben ein Album mit elf eigenen und elf Cover-Songs aufgenommen – keiner dauert länger als 90 Sekunden. Das Album heißt logischerweise „Short Songs“.

Also: Kurze Songs, kurze Platte – kurz bei Sänger Shane Told nachgefragt.

Click here for english version

GETADDICTED: Erinnerst du dich, wie lang der erste Song war, den du jemals geschrieben hast?
Shane: Der erste Song war „Waiting For Years“, der ungefähr vier Minuten lang war. Der war für mich ziemlich lang, weil ich vorher in einer Punkband gespielt hab, bei der die Songs deutlich kürzer waren.

GETADDICTED: Welche Idee war zuerst da: kurze Cover-Songs aufzunehmen oder kurze eigene Songs zu schreiben? Und wie entwickelte sich die Idee zu einem Mix aus beidem?
Shane: Die kurzen Cover-Songs waren zuerst da, und die haben uns auch die Idee zu diesem Album beschert. Wir haben gemerkt, dass es tonnenweise kurze Songs in verschiedenen Genres gibt. Und wir dachten, es ist eine Herausforderung für uns, das selbst auszuprobieren und haben dann aus Spaß noch ein paar Cover dazugemacht.

GETADDICTED: Welchen Cover-Song habt ihr als erstes ausgewählt?
Shane: Der erste Cover-Song, den wir als Band überhaupt gemacht haben, war „Rodeo Clown“ von Lifetime, der auch sehr kurz ist. Für diese Platte haben wir uns als erstes für „Short Songs“ von den Dead Kennedys entschieden, und daher haben wir auch die Idee für den Album-Namen.

GETADDICTED: Beschreib doch mal den Auswahlprozess für die Cover!
Shane: Wir hätten fast einen Beatles-Song genommen. Und es gab ein paar Old-School-Punk-Bands, die wir dann rausgelassen haben. Wir wollten uns mehr auf die Einflüsse auf Silverstein konzentrieren. Die andere Sache war – glaub es oder lass es – es gibt nicht so viele Songs unter 90 Sekunden. Es gibt viele zwischen 1:45 und 2:00 Minuten. Aber wir wollten uns ja auf 1:30 beschränken. Und wir wollten ein bisschen Abwechslung haben, nicht nur Skate-Punk-Bands.

GETADDICTED: Hattet ihr beim Schreiben eurer eigenen Songs mal den Gedanken: Die Idee/das Riff ist eigentlich zu gut, um in einem kurzen Song verbraten zu werden?
Shane: Nein, haben wir nie. Es gibt ein paar großartige Parts und Ideen in manchen Songs. Aber für uns ist diese Platte genau so wichtig wie jede andere. Und wenn wir uns ans nächste Album setzen, haben wir auch noch genug weitere Ideen – keine Sorge.

GETADDICTED: Wie viele Versuche habt ihr gebraucht, um „You Gotta Stay Positive“ von Good Clean Fun aufzunehmen? (Der Song ist fünf Sekunden lang, Anm. d. Redaktion)
Shane: Haha, es war ein One-Take!

GETADDICTED: Welcher Song wäre dein Lieblingslied für alle Zeit, wenn er kürzer wäre?
Shane: „Runaway“ von Kanye West.

GETADDICTED: Sag uns fünf Songs, die nicht auf dem Album sind, für ein Mixtape mit kurzen Songs!
Shane:
„Her Majesty“ von The Beatles
„Tautou“ von Brand New
„Busted“ von Sick of it All
„Newspaper“ von 88 Fingers Louie
„Fuck Them“ von Gob

 

ENGLISH VERSION

Silverstein wrote an album with 11 own and 11 Cover-Songs. So: Short songs, short album – short interview.

GETADDICTED: Do you remember the length of the first song you ever wrote?
Shane: The first song we ever wrote was „Waiting Four Years“. It’s about 4 minutes long. It was actually really long for me, as I played in a punk band before Silverstein where the songs were much shorter.

GETADDICTED: Which idea came first: Recording short cover songs or writing short songs? And how did this idea develop into releasing a mix of cover versions and own songs?
Shane: The short cover songs were first and they totally gave us the idea to do this. We realized there was tons of short songs in lots of different genres and we thought we’d challenge ourselves to write our own, and also do some more covers for fun.

GETADDICTED: Which was the first cover song you chose?
Shane: First cover song we ever did as a band was „Rodeo Clown“ by Lifetime which is also a very short song! On this release the first song we decided we wanted to do was „Short Songs“ by Dead Kennedys, which is also where we got the idea for the name.

GETADDICTED: Please describe the situation of choosing the cover songs!
Shane: We almost did a Beatles song, and there were a few old school punk bands we left off. We wanted to keep it more to our influences in Silverstein. The other thing was that believe it or not there aren’t that many songs under 90 seconds. There’s a lot around 1:45-2:00, but we cut ourselves off at 1:30. We also wanted to have some diversity in the songs, not just all skate punk.

GETADDICTED: Writing your own short songs – were there any situations when you thought: This idea/riff is too „good“ to put it into a very short song?
No we never do that. There’s some great parts and ideas we had in some of these songs but to us this release is just as important as any of our others. When it comes time to write the next record we’re confident we’ll have lots more ideas.

GETADDICTED: How many takes did you need in the studio to record „You Gotta Stay Positive“?
Shane: Haha, it was all one take!

GETADDICTED: Which song would be your all time favourite song if it was (much) shorter?
Shane: „Runaway“ by Kanye West

GETADDICTED: Name 5 songs that are not on your album for a mixtape with short songs!
Shane:
„Her Majesty“ by The Beatles
„Tautou“ by Brand New
„Busted“ by Sick of it All
„Newspaper“ by 88 Fingers Louie
„Fuck Them“ by Gob