Bochum Total – Rassismus

Rassismusvorwürfe, Bochum Total und wir

Wie vielleicht einige in Erinnerung haben, sind wir als GETADDICTED mit den Machern von Bochum Total seit vielen Jahren eng verbunden. Umso mehr sind wir über das Statement des Veranstalters auf Facebook entsetzt gewesen. Egal, wie es gemeint war – es reproduziert rassistische Stereotype in einer Weise, wie sie sonst von AfD, Pegida und Co. kommen. Sowohl die Änderungen am Original-Post als auch die hingerotzte Entschuldigung zeigen, dass Organisator Marcus Gloria offensichtlich nicht das Problem seiner ursprünglichen Aussage verstanden hat. Dass sich unter dem zweiten Post die AfD-Parolenschwinger unwidersprochen austoben können, macht die Sache gewiss nicht besser.

Wir haben im Hintergrund lange diskutiert, wie wir mit der Situation umgehen. Lygo, Smile And Burn, Marathonmann, Astairre und Leoniden haben ihre Auftritte abgesagt. Wir können diese Entscheidung komplett nachvollziehen und unterstützen sie.

Wir haben uns – ähnlich wie Radio Havanna – dazu entschieden, trotzdem über das Festival zu berichten. Zum einen: Es gibt so viele Helfer und Mitorganisatoren, von denen wir wissen, dass sie nicht hinter diesem Statement stehen – und die sollen nicht unter den Äußerungen einer Einzelperson leiden, auch wenn es sich um den Chef des Festivals handelt. Zum anderen: Wir wollen mit Bands wie Radio Havanna eben die Message in die Welt tragen, dass Rassismus, Sexismus, Fremdenfeindlichkeit in unserer Welt keinen Platz haben.

Und denkt dran: Wer sich nicht richtig distanziert, distanziert sich gar nicht!

Update: Marcus Gloria hat noch ein Statement veröffentlicht.

 

Hier nochmal das ursprüngliche Statement, damit sich jeder selber ein Bild machen kann.

Bildschirmfoto 2016-07-14 um 18.50.37