angryyouthelite-readysetno

Ready! Set! No! — Song by Song mit Angry Youth Elite

Der Ruhrpott kickflippt sich diesen Freitag zurück auf die Skatepunk-Landkarte. Und zwar mit „Ready! Set! No!“, dem Debüt von Angry Youth Elite. Die Jungs…ähm Herren mit jede Menge Rollbrettmetern auf dem Buckel quatschen sich mit hier mit uns Track by Track durch ihr Album.

Angry Youth Elite – Ready! Set! No!

01 – START ist unser Intro. Der Song stand schon Weile, aber irgendwie kein Text dazu. Dann haben wir ihn so gelassen,

02 – PISSED ist eine HC Punk Nummer im Stil der 80Jahre, GORILLA BISCUITS meets alte DESCENDENTS. Im Song geht es um die allgemeinen Sachen die so um uns herum passieren und vor denen man sich nicht verschließen kann und sollte. Terrorismus, Faschismus und der ganze Dreck. Irgendwie geht beim Song immer der Finger in die Luft!

03 – REBELLION CUT TO FIT für diesen Song konnten wir die BURNING HEADS für ein paar Backing Vocals gewinnen. Wir haben mit denen gespielt und sind im lockeren Kontakt geblieben. Als wir Thomas gefragt haben war der direkt Feuer und Flamme. Wir haben denen dann den Song geschickt und sie machen lassen. Das Ergebnis ist jetzt auf unserer Platte und wir sind stolz wie Bolle.

04 – ANGER TURNS TO HATE ist wieder so ne flotte HC Punk Nummer und bezieht sich darauf, dass sich Leute in eine Richtung (politisch) ändern die für einen selber überhaupt nicht klar geht. Das hat uns zu diesen Lyrics inspiriert. Wir feiern den Song immer wieder ab, weil auch unser Freund Hoschi (Custom Gauge) den Mittelpart eingeshoutet hat.

05 – AGAIN AND AGAIN. Es hat sich alles so geil nach Rancid und Bouncing Souls angefühlt, als der Song entstanden ist. Einfach so einen Song der wir gerne so auch von anderen Bands hören. Joerg unser Mischer hat noch ein paar quirlige Orgelsounds reingepackt. Dazu haben wir auch ein Video aufgenommen.

06 – NO MATTER, WHO CARES bezieht sich auf die Leute die in unserer Leistungs- und Gewinner Gesellschaft eben nicht auf der Haben Seite sind. Es ist ne schnelle Nummer zu dem wir auch ein 360Grad Video aufgenommen haben. Ein Song/Video wie eine Achterbahnfahrt.

07 – GET UP, FACE UP, FIGHT! Ist einer der ersten Songs die wir mit Angry Youth Elite geschrieben haben. Ein schneller Song mit maximal 1,5 Minuten Länge. Obwohl er so kurz ist soll er uns immer dran erinnern, immer wieder aufzustehen und weiter zu machen.

08 – STRONG COMPANY feiert die Freundschaft innerhalb und außerhalb der Band ab.
Jeder hat doch einen bestimmten Freund, der einen seit Ewigkeiten kennt und mit dem man schon so gut wie jeden Mist erlebt hat. Wir kenne uns in der Band schon seit Jahren und daher passt dieser Midtempo Song ganz gut.

09 – THE PACK. Wir haben Freunde und unsere Family die uns bei der Band unterstützen und uns Kraft für den ganzen Irrsin geben. Hier werden ein paar gute Freunde namentich besungen. Ob nun unser Produzent Jörg oder mein alter Schulfreund Anrdt der zwar immer alle Alben von meinen Bands kauft, aber sich nie auf einer Show blicken lässt. Mit diesem Song sagen wir einfach Danke!

10 – KEEP MOVING ON. Irgendwie geht bei uns der Trend zu 1-2 Minuten Songs. Irgendwie ist KEEP MOVING ON dann doch 3:40 Min“kurz“ geworden. Und das völlig zu Recht. Ohne ihn wäre die LP sicherlich deutlich kürzer geworden. Textlich verarbeiten wir die ganzen „Mühle“ in der wir täglich stecken und die Gefahr die darin steckt nicht kritisch auf Entwicklungen zu schauen und dagegen zu kämpfen. Der Song war auch der erste Song den wir JASON LIVERMOORE und BILL STEVENSON geschickt haben, bei der Anfrage, ob sie nicht unser Album mastern wollen. Es hat geklappt!

11 – READY!SET!NO! Zum Titeltrack unseres Album haben wir eine lang gehegte Ideen umsetzen können: Wir wollten immer ein Lyric-Video in Gebärdensprache rausbringen. Es hat wunderbar geklappt und wir sind mächtig stolz auf das Ergebnis.

12 – A REBEL SONG ist der letzte Song. Hier haben wir uns mal an ein Reggae Stück getraut. Alle in der Band sind Väter und da betrachtet man die Entwicklung in der Welt nochmals mit anderen Augen. Wir können uns heute nicht mehr auf andere verlassen und müssen die Zukunft selbst in die Hand nehmen und es auch vorleben.

Mehr Angry Youth Elite