Taking Back Sunday

Taking Back Sunday in Köln 2014

Was könnte einen verregneten Donnerstagabend besser retten als Idle Class und Taking Back Sunday auf der Bühne? Vielleicht ein Bier, aber das ist auch reichlich vorhanden.

Throwback Thursday – Taking Back Sunday + Idle Class im Luxor, Köln // 20.02.2014

Idle Class in Köln

Idle Class in Köln

Idle Class werden langsam so etwas wie Germany’s Next Top-Vorband: Egal ob bei Polar Bear Club, Belvedere oder mit KMPFSPRT – nach anfänglicher Zurückhaltung finden sie bei den Anwesenden im Laufe ihres Sets in der Regel mehr Zuspruch. Im Luxor eröffnen Idle Class standesgemäß mit „Essence Of Every Fight“ – und einige Leute gucken in etwa so irritiert wie ein Haufen Grundschüler vor einer Abhandlung in höherer Mathematik. Mit ihrem recht rauen Punkrock stoßen sie zwar auch danach noch bei manchen auf Desinteresse oder Unverständnis. Mit ihrer Bühnenshow, bei der vier Leute quasi gefühlt durchgängig singen, reißen sie dann aber doch Einige mit.

Mit „Circle Of Life“ aus König der Löwen haben Taking Back Sunday ein charmantes Intro gewählt – und als Opener „A Decade Under The Influence“. Auch danach konzentriert sich die Band überwiegend auf Songs, die eine Dekade und älter sind. Vorne grölen die Fans aus voller Kehle mit. Hinten steht Casper und bewegt zumindest synchron die Lippen. Vom neuen Album „Happiness Is…“, das am 14. März erscheint, sind nur zwei Songs dabei: „Beat Up Car“ und „Flicker Fade“, das erst kürzlich veröffentlicht wurde. Fans kennen natürlich auch schon den Text und singen fleißig mit.

Ausnahmezustand herrscht allerdings erst bei, wie sollte es anders sein, „Cute Without The E“.  Sänger Adam zeigt noch einmal, was man mit seinem Körper lustiges anstellen kann. Falls es sowas wie eine „unterhaltsame Körpersprache“ gibt, hat er sie für sich gepachtet: Er gestikuliert, säuselt erotisch ins Mikro und verrenkt alle Glieder – mit Stil! Wie das Werk einer Stripperin: Frei, aber doch eingeübt. Dieses Mal verschwindet er aber nicht im Publikum und klettert auch weniger als beim letzten Besuch im Luxor. Trotzdem: ein Hochgenuss.

„Cute“ ist eigentlich der letzte Song der Setlist. Doch kurz darauf taucht Adam mit einer Akustikgitarre bewaffnet auf der Bühne auf, um ein bezauberndes „Call Me In The Morning“ vorzutragen. Nach „MakeDamnSure“ ist der Zauber dann endgültig vorbei: Taking Back Sunday verlassen die Bühne nach knapp einer Stunde. Jetzt haben wir Appetit, wo bleibt der Hauptgang?