The Run Up

The Run Up – Bands, Die Du auf dem Schirm haben solltest

Achtung, akute „neue Lieblingspunkband des Jahres“-Gefahr! Auch Uncle M haben sich in The Run Up verknallt und bringen aus dem Stand deren neue EP Good Friends, Bad Luck raus. Höchste Zeit, diese Band kennenzulernen und noch in den kleinen Clubs mitzunehmen. Perfekter Anlass: The Run Up touren hier in den kommenden zwei Wochen.

The Run Up im Interview

Wie schön kann man sich eigentlich über den eigenen Banderfolg freuen? „Ich bin so müde“, sagt Daniel von The Run Up, „aber auch so glücklich“. Wir erwischen ihn am Telefon zwischen den letzten Konzertnächten in der Heimat Bristol und vor dem nächsten Aufbruch zur Deutschland-Tour. Ein Kennenlerngespräch. Wir sind uns nämlich sicher, dass man von The Run Up noch öfters hören wird.

Daniel, Ihr müsst ja auch müde sein! Ihr habt mit Red City Radio, Iron Chic, No Trigger, Spanish Love Songs und dann auch noch bei „The Fest“ gespielt. Kaum zurück, haut ihr mal eben die neue EP „Good Friends, Bad Luck“ inklusive Video raus!

Aber hey, wir würden es auch kein bisschen anders wollen!

Hat sich ganz schön was verändert, seit 2014, seit es „The Run Up“ in euren Leben gibt, was?

Weißt du, ich bin ein schräges Skater-Kid, das gerne seltsame Sachen macht und diese Band hat mich auf einen richtig guten Weg gebracht. Ich darf so unfassbar viel Zeit einfach mit meinen besten Freunden verbringen, die Welt bereisen und dann wieder neue, beste Freunde treffen! Das ist für mich einfach umwerfend positiv. Gerade in diesem letzten Jahr.

Daniel, The Run Up

Ihr habt junge Families und Jobs. Wie stellt ihr das denn überhaupt an, so viel unterwegs zu sein?

Wir sind ziemlich arm! Zum Glück können wir Pausen in unseren Jobs machen – aber eben unbezahlt. Also kommen wir so klar, wenn wir in alten Vans und auf Sofas übernachten dürfen. Das funktioniert halt wirklich nur durch den Support, den wir aus der Community erfahren.

So lange euer Tour-Bus nicht wieder mitten auf der Strecke verreckt und ihr sieben Stunden irgendwo in Deutschland festhängt…

Oh man, bitte nicht! Nein, ich glaube für die kommende Tour ist der Van jetzt auch mal in Ordnung.

Aber aus der Erfahrung ist was Gutes entstanden, der Titel eurer neuen EP „Good Friends, Bad Luck“.

Simmt. Das selftitled Album (2017) hat sich irgendwie noch nach mehr Arbeit angefühlt. Jetzt ging alles ganz natürlich. Wir haben schon einiges dazu gelernt und wir konnten wieder mit den gleichen Leuten aufnehmen. Die EP ist fast komplett in einem kleinen Laden in unserer Heimat Bristol aufgenommen. Er heißt „The Exchange“ und ist so das Zentrum der DIY-Indie-Punkrock-Szene in Bristol. Unter dem Laden haben sie gerade erst ein Studio gebaut. Darin haben wir fünf Tage aufgenommen, getrunken, gekifft und sind in der Toilette wieder aufgewacht…

Verstanden. Bristol scheint mir der Punk-Place-To-See, wenn man mal in Great Britain vorbei kommt…

Yes! Bristol hat wirklich eine super starke Szene. Es gibt hier ein paar echt coole Spots für Konzerte und jede Menge nette Leute. Die Stadt ist halt nicht super schön, aber dafür total divers.

Was ja auch nicht so selbstverständlich ist, jetzt wo in Great Britain der Brexit naht.
The Run Up
Oh ja, das verändert einiges für uns. Das ist so fucked up, dass das überhaupt passiert. Für uns als Band wird das schwierig sein, wenn wir dann nicht mal ebenso mit unserem ganzen Kram locker über die Grenze reisen können, aber auch umgekehrt: Wir veranstalten selbst Shows hier in Bristol. Es wird auch nicht leichter, Bands hierher zu bekommen. Zum Glück sind die meisten Leute aus unserer Szene ja eher links und beobachten kritisch, was da gerade abgeht. Wir selbst tun bestimmt alles, um in unserem kleinen Radius zu stoppen, was für Prozesse vor sich gehen. Aber national gesehen sind in unserem Land die Rechten die, die am meisten Kohle haben und sich damit auch am meisten Gehör verschaffen. Die britische Linke wird eher betrachtet, wie ein Haufen Hippies, der einfach nur ein gutes Leben haben und glücklich sein will. Was für ein Widerspruch! Den rechten Parteien geht es ja gerade um ein sicheres Leben voll Geld, nicht uns.

Auf jeden Fall Tendenzen, die wir in Deutschland auch gerade sehen. Bewusste Kehrtwende. Zurück zu den positiven Dingen. Euer neues Video zu „The Upside of Being down“ ist da.

Unser Sänger Larry hat den Song geschrieben, für ihn geht es da um einen Sommer vor sieben Jahren. Er hat viele neue Leute kennengelernt, sie sind sofort beste Freunde geworden, haben einfach alles zusammengetan und sind zusammen in ein Haus gezogen. Leider hat das nicht für immer gehalten, aber Larry hat dabei viel über sich selbst gelernt. Und über Freundschaften! Wie es ist, direkt so eine Verbindung mit einer fremden Person zu spüren und sich gehen zu lassen. Als wir den Song das erste Mal gespielt haben, haben wir uns alle angegrinst und uns gefreut, wieviel Spaß es einfach nur macht, den zu spielen. Das ist absolut unser liebster Live-Track.

Eure Songs klingen auch alle ein bisschen, als wären sie dafür geschrieben, auf den kleinen Brettern dieser Welt dem Publikum ins Gesicht gejubelt zu werden!

Eine Ausnahme ist da vielleicht der letzte Track von der neuen EP „Keep Going“. Als ich den geschrieben habe, habe ich einen schrägen Moment gehabt, Old-School-Emo gehört und als Larry da Text drübergelegt hat, dachte ich, ich muss weinen! Den hat er kurz vor seiner Hochzeit geschrieben, über seine Frau Kate. Normalerweise geht es in unseren Songs ja darum, eine gute Zeit mit Freunden zu haben, jetzt ist das anders. Und irgendwie freue ich mich gerade deswegen darauf, „Keep Going“ live zu spielen.

The Run Up live

16.08.18 UK – Bristol – Exchange w/ Astpai, Harker
17.08.18 DE – Köln – Privat w/ Arterials, Beginnings
18.08.18 DE – Osnabrück – Trash w/ Empire Me
19.08.18 DE – Hamburg – Hafenklang, nicht Monkeys Music Club w/ Not on Tour, Beginnings
22.08.18 DE – Berlin – Schokoladen w/ Beginnings
23.08.18 CZ – Prague – Cafe Na Pul Cesty
24.08.18 DE – Regensburg – Privat w/ Bike Age
25.08.18 DE – Ulm – Broken Fest / Not Scientist, All Aboard, Shoreline + more
26.08.18 DE – Trier – Sutterang
02.09.18 UK – London – O2 Academy Islington Fireball Event
26.09.18 UK – Bristol w/ The Penske File

Hier kommen mehr BANDS, DIE DU AUF DEM SCHIRM HABEN SOLLTEST