Thousand Oaks

Thousand Oaks – Bands, die du auf dem Schirm haben solltest

Thousand Oaks machen Punkrock – kein Drei-Akkord-Geschrammel, sondern eher die verspielt hibbelige Variante. Es passt, dass die Band aus Rom sich nach einer Stadt aus der Nähe von Los Angeles benannt hat.

Eure Lieblings-Veröffentlichungen von No Use For A Name waren „Daily Grind“ und „Leche Con Carne“, weil die Kalifornier da noch ordentlich geschrammelt haben? Ihr fandet die ersten beiden Rise-Against-Alben die stärksten, weil sie Melodie mit viel Tempo kombiniert haben? Propagandhi zählen zu euren Alltime-Favorites? Und euch scheint die Sonne aus dem Arsch, wenn A Wilhelm Scream sich die Finger verknoten? Dann sind Thousand Oaks für euch die richtige Kost!

„Monsters Begetting Monsters“ heißt das Album Band aus Rom, das zwar schon im Januar erschien, aber immer noch genau so gut ist wie zu Beginn des Jahres.