Tigeryouth beim Brot&Salz Festival 2015 // Foto: Kirsten Otto

„Ich schmeiß 50 Cent in den Club und lass die Jacke an“ – Interview mit Tigeryouth

Mit dem lieben Geld ist das so eine Sache: Manchmal hat man zu wenig davon, manchmal nicht genug. Tilman von Tigeryouth kennt das. Er reist alleine mit seiner Gitarre durchs Land und statt einer gut gefüllten Tourkasse hat er meistens nur eine geballte Faust in der Tasche. Mit dem Video zu „Mammon“ gibt es einen ersten Vorgeschmack auf sein selbstbetiteltes neues Album, das am 12. August erscheint. Ob sich die Investition lohnt? Wir haben uns mit dem bierbörsenotierten Anlagenbespieler über Geld, Zaster und Moneten unterhalten – und ihm einen Wurm ins Ohr gesetzt.

GETADDICTED: Was hast du von deinem ersten Taschengeld gekauft?
Tigeryouth: Ziemlich wahrscheinlich Süßkram vom Restgeld beim Brötchen kaufen. Das haben meine Eltern nie nachgezählt.

GETADDICTED: Wenn du bestimmen könntest, welcher Mensch auf einen Geldschein gedruckt werden soll, wenn würdest du auswählen?
Tigeryouth: Rio Reiser. Der hat den besten Song über Geld geschrieben. ‚Und man kann bekanntlich alles außer Liebe dafür kaufen, doch der beste Weg von allen ist es einfach zu versaufen‘

GETADDICTED: Vervollständige: „Ich schmeiß 50 Cent in den Club und schrei …“
Tigeryouth: … Ich lass‘ die Jacke einfach an!

GETADDICTED: Goldene Schallplatte oder Goldzähne?
Tigeryouth: Goldzähne. Wie der Typ von Deer Tick. Sieht einfach besser aus. Goldene Schallplatten verstauben nur. Von meinen Goldzähnen sollen meine Kinder irgendwann meine Einäscherung blechen.

GETADDICTED: Wenn dein Album eine Währung wäre, welche wäre das?
Tigeryouth: Monopoly-Geld! Das einzige Gesellschaftsspiel, das ich gerne spiele. Weil ich da öfter mal gewinne, weil ich einfach so viel Geld wie möglich verprasse.

GETADDICTED: Was wäre dir lieber: Ein Welt ganz ohne Geld oder eine Welt mit genug Geld für jeden?
Tigeryouth: Um die Szenarien weit genug zu denken hab‘ ich nicht genug studiert. Gefühlt wär‘ eine Welt ohne Geld geiler. Und alle teilen alles oder so.

GETADDICTED: Börsennotiert oder Bierbörse?
Tigeryouth: Bierbörse!

GETADDICTED: Sterntaler oder Dagobert Duck?
Tigeryouth: Dagobert ist immer so geizig, ne? Das versteh‘ ich nicht. Ich halt‘ mich da an Rio, siehe oben. Sterntaler ist aber eklig. Egal. Hauptsache Bier! Ist doch Bier, oder?

GETADDICTED: Moneyboy oder Die Kassierer?
Tigeryouth: Ich hoffe ja immer noch auf die Doktorarbeit von Moneyboy, mit der er dann das ganze Spektakel beendet. Also Kassierer. Auch wenn ich nur zwei Songs kenne.

GETADDICTED: ‚Money‘ von Pink Floyd oder ‚Money, Money, Money‘ von ABBA?
Tigeryouth: Abba! Das ist fies, jetzt hab‘ ich eine Woche lang ’n Ohrwurm.

GETADDICTED: Wie viel Geld hast du gerade in der Tasche?
Tigeryouth: 1 Krone.

Tigeryouth – Mammon (feat. Anne Miau | Hass auf Alles)

Tourdaten

12.08.16 – IBBENBÜREN, Jugendkulturzentrum Scheune
13.08.16 – HAMBURG, Molotow Karate Keller
16.08.16 – LÜBECK, Blauer Engel
18.08.16 – OSNABRÜCK, SHOCK „Records & Coffee“
19.08.16 – BERLIN, RAMONES MUSEUM BERLIN
20.08.16 – MAGDEBURG, Café Central Magdeburg
21.08.16 – LEIPZIG, Conne Island
24.08.16 – HALLE, Reil 78
25.08.16 – CHEMNITZ, EXIL Chemnitz
26.08.16 – ERFURT, re4Hostel
27.08.16 – NÜRNBERG, Projekt 31
28.08.16 – ERLANGEN, Wort&Klang
31.08.16 – SCHWEINFURT, Stattbahnhof Schweinfurt
01.09.16 – SPEYER, Zapfhahn 7
02.09.16 – BUCHLOE, Hirsch Lindenberg
03.09.16 – MERKERS, Jugendclub Merkers
07.09.16 – INNSBRUCK, Alte Bäckerei
08.09.16 – SALZBURG, Denkmal Salzburg
09.09.16 – GRAZ, SUB
10.09.16 – LINZ, Sputnik Rockcafé
12.09.16 – WIEN, Polkadot Vienna

Mehr zu Tigeryouth