Screenshot Wolfgangs Internet Imbiss, YouTube-Video

Internet mit Biss: Wölfi bekocht satirisch das Netz

Wir unterbrechen dein digitales Leben für eine kurze Werbepause. Internet mit Biss – unser Lieblings-Wolfgang hat mal wieder Großes vor: Wölfi Wendland, Sänger der mächtigen Kassierer, Ex-Oberbürgermeisterkandidat in Bochum und Fastteilnehmer beim Eurovision Song Contest, hat kürzlich bei startnext eine Crowdfunding-Aktion für das Format „Wolfgangs Internet Imbiss“ gestartet. Was die Macher, um den weltberühmten Wattenscheider, unter der „ersten Koch-Einheit für den Cyberspace“ verstehen, seht ihr hier im startnext-Werbevideo:

Zusammen mit irgenwem möchte Wolfgang „kein Koch“ Wendland in einer satirischen, digitalen Kochshow „Politiker(n), Musikanten sowie aus Funk, Facebook oder Fernsehen bekannte(n) deutschsprachige(n) A-, B- und C-Promis“ einfach „mächtig auf den Sack gehen“. Wir finden: Mächtig gute Idee!

Die dringensten (Grün-)Kernfragen im „kleinen Cyberimbiss“ sollen sein: „Wer ist würdig genug, um einen leckeren geschmacklich undefinierbaren Brei zu bekommen? Wem widme ich [Wolfgang, Anm. d. Red.] eine verbrannte Pizza?“ Als Beispiel wird der „Merkel-Eintopf“ genannt. Was das ist? Die Auflösung und das Rezept gibt es bei startnext. Bitte hier entlang: https://www.startnext.com/internetimbiss

Screenshot Wolfgangs Internet Imbiss, YouTube-Video

Falls ihr also „richtig was für’s Maul“ kriegen wollt und euch von Keinsternekoch Wolfgang Wendland zu Tisch bitten wollt, dann spendet was die Haushaltskasse hergibt! Das Ziel der Crowdfunding-Aktion ist 9999 Euro. Also los, ran an die Buletten!


Update 15.11.2016, 18:03 Uhr

Mittlerweile gibt es eine offizielle Facebookseite für Wolfgangs Internet Imbiss und einen ersten Zwischenstand:

Mehr zu Die Kassierer