matula-2018-schwere

Matula – Schwere (Review)

Matula – Schwere – Lyrics

1. TEAM
Die Morgensonne
im Gesicht
Eingeschlafen, aufgekratzt, abgebrannt
das bin ich
Wie lang soll das gehen?
Die meisten sagen, es sei wichtig
Ein Club, ein Getränk, eine Nummer
Komm, zeig dich
Zeig, was du wert bist
Zwischen all den Jahren
war diese Stadt schon immer kalt
Ich kann Dir sagen
das dauert ewig
Zwischen all den Jahren
war diese Stadt schon immer kalt
Schöne Menschen, bunte Lichter
Heute Nacht allein da draußen
Das Licht von der Straße
Dein Gesicht
Eingeschlafen – so ruhig
wenn nichts deinen Atem stört
Weißt du noch heute im Regen
als du meine Hand nahmst?
Unsere Kissen, mein Ring, deine Nummer
Komm zeig mir
zeig, was ich wert bin
Zwischen all den Jahren
war diese Stadt schon immer kalt
Ich kann dir sagen
das dauert ewig
Zwischen all den Jahren
war diese Stadt schon immer kalt
Wenn Zeit dann plötzlich stillsteht
weißt du, nur so ist es richtig
Ich zerr dich durch den Regen
unsere Ecken, unsere Läden
Ich zerr dich durch den Regen
als wär’s immer so gewesen
Ich zerr dich durch den Regen
bis die Hände kalt
und die Knöchel rot sind

2. DEIN PLATZ IST HIER
Du siehst die Gondel wanken
oder bist das du?
Wieder mal angezählt und raus
Feuerst du auf Dosen
oder gar gegen den Feind?
Nur noch eine Runde
dann hört das Denken endlich auf
Den Looping überlebt
das Chaos freigelegt
Du schreist jetzt alles raus
bis es nicht mehr geht
Die Karten sind gelegt
bist niemals ganz ok
Und du ahnst
dass du dich dafür liebst
Kleingeld ist verpulvert
Menschlich was gewonnen
Du scooterst dich davon
verteilst die blauen Flecken
Auf dich
du wilde Maus
Wenn hier das Licht aus geht
geht dir vielleicht eins auf
Niemals weg von dir
Dein Platz ist hier
Sollen sie doch versagen
Du bleibst hier
Niemals weg von dir
Dein Platz ist hier
Sollen sie doch versagen
Du bleibst hier

3. BRACHLAND SONNENUNTERGANG
Die Ernte eingeholt
und fast schon ausgesorgt
Ich hatte alles da
Sowas wie Freiheit
Dass keiner da war
ging immer ganz gut
Und dann kamst du
und mit deinem Deal
jetzt auch die Fragen
Ein dürrer Monat
Ein Blick nach oben
Wie soll das gehen?
Wohin mit all den Ambitionen?
Ein langer Winter
Gefrorener Boden
Wie soll das gehen?
Wohin mit all den Ambitionen?
Das kann ich nicht
Da sind Visionen
in denen es hier blüht
Raus aus der kleinen Ecke
und dann neu aufbauen
Brachland Sonnenuntergang
Es ist nicht schön hier allein
Brachland Sonnenuntergang
Wenn man daran denkt
Brachland Sonnenuntergang
Es wird schon gehen
Brachland, Sonnenuntergang
Und tut ja nicht mal weh

4. VERLETZTES TIER
Was denkst du nur?
Hast du das nötig?
Ein paar Beschwerden
und manchmal fluchen
Du badest in Mitleid
während draußen alles brennt
Legst Kohlen nach
weil dir jetzt kalt ist
Wie ein verletztes Tier
Die Kamera hält drauf
Das ist kein Lauf der Dinge
Das hier ist falsch
Wie ein verletztes Tier
Und immer weiter drauf
Das ist kein Lauf der Dinge
Das hier geht schief
Du willst Verständnis
zu jeder Zeit
Alles, was hier anders ist
wird zerfleischt
Und dann wird es bitter
wenn du dir diese Fragen stellst
Aber es geht nicht anders
Du kannst nicht aufhören
weil dich keiner aufhält
Keine Freundschaft mehr
die du absagst
Kein Projekt mehr
das nicht ernst ist
Keine Lügen mehr
um sich zu verstecken
Keine Contenance mehr
wir hauen jetzt alles kaputt

5. EINZELHAFT
Ich hör die Klingel
mein Magen krampft zusammen
Deine Schritte auf den Treppen
Ein leichter Kuss auf die Wange
all die Gesten
die wir einst waren
Jahre im Kopf werden geräumt
und was nun folgt ist Einzelhaft
Nehm die Jacke vom Haken
und dann raus
Ich schau nicht mehr zurück
Diese Heimat hier ist falsch
solange du noch da bist
und die Wohnung voll ist
Und ich meine Zeit absitze am Fluss
den du so liebst
Ich kann sehen, dass er stinkt
solange du noch da bist
Ich sehe Möbel tanzen
in einem krummen Takt
Zu einem Lied
das jetzt schon nervt
Der Platz, der da ist
wird sich nicht mehr füllen
Womit denn?
Wozu denn?
Die Jacke klemmt am Haken
Ich komm hier nicht mehr raus
Verdammt, ich schau zurück
Die Brücken am Fluss stürzen ein
Jetzt muss ich schwimmen für immer
Wenn du weg bist
Bis die Kraft nicht mehr reicht

6. VERHANDLUNGSBASIS
Die Waffen liegen auf dem Tisch
und wir verhandeln Grenzen
Jetzt haben wir den Vertrag
und trotzdem keinen Plan
ob wir uns zerstören
was wir retten können
Zurück in die Zukunft
die Angst jetzt mit im Spiel
Hinfallen ist wie Anlehnen
nur später
Mag gar nicht daran denken
wie das hier gehen soll
So lange du versprichst
dass es hier noch Aussicht gibt
werde ich es aushalten
Ein Tisch im leeren Raum
mit viel zu vielen Getränken
Draußen all die anderen
sie sind schon gespannt
ob wir uns zerstören
was wir retten können
Zurück in die Zukunft
die Angst jetzt mit im Spiel
Und ich glaube
das könnte klappen
Und ich glaube
das hier ist echt
Und du fragst
wie ich das finde
Und ich sage:
Muss ja irgendwie

7. SCHÜTZENGRABEN
„Ich weiß nicht mehr…“
hast du gesagt
Ich glaube kein Wort und sage
„Ach ja…“
All meinen Mut
seit Monaten vergraben
Eintausend Mal
gewählt und aufgelegt
Meine Stimme zittert
hier auf dem Bett
Du windest dich
Du meinst es gut
Die Wahrheit begraben
in den Dünen von Thy
Tief im Sand
zwischen Tannen und Landmarken
Wenn Namen Grenzen ziehen
zwischen Limfjord und Elsass
bekomme ich eine Idee
wie das hier funktioniert
Wenn andere Gräben ziehen
zwischen Limfjord und Elsass
ist ein Jahr später
vielleicht noch zu früh
Egal was du sagst
die Angst wird schlimmer
Jeder Brocken
besser als nichts
Alles, was du hinwirfst
schlucke ich fast gerne
Ich habe keine Wahl
wenn ich hier was retten will
Die Hoffnung begraben
in den Dünen von Thy
Wir werden sehen
zwischen Tannen und Landmarken
So viel Wasser geschluckt
So viel Sand in meiner Lunge
Du musst verstehen
So viel Wasser geschluckt
So viel Sand in meiner Lunge
Du musst verstehen
dass dieser Schmerz nie endet

8. SCHWERE
Es ist zu spät
um wach zu bleiben
Gelände verwaist
und du passt auf
So eine Ödnis hier
dass die Zeit unendlich wird
Zehn Stunden später
wird endlich erbrochen
Das bist du
in deiner schönen Uniform
Das gute Geld
es hat dich nicht verdorben
Das bist du
in deiner schönen Uniform
Mach weiter so
Mach dir nichts draus
Die Zeitung ist alle
Du redest mit dir selbst
Würdest du schießen
wenn jetzt was passiert?
Während du zu viel denkst
von dem Pro und Contra
Braucht es auch keine Gefahr
die bist du selbst
Vielleicht kommst du da raus
wenn der Mut dich austrinkt
Vielleicht kommst du da raus
Vielleicht kommst du nach Haus
ganz ohne Bus und Bahn
Vielleicht kommst du da raus
Vielleicht läufst du mal los
wenn du Schuhe findest
Vielleicht wirst du gerade erwachsen
Vielleicht auch besser nicht
Bis die Schwere kommt
Mach weiter so
Mach dir nichts draus
Bis die Schwere kommt
Mach weiter so
Mach irgendwas

9. DER MONARCH
Dein Blick zerteilt den Raum
und mich gar nicht
Kommst rein, siebst erstmal aus
Wohin stellst du dich?
Spielst Schach gegen die Bauern
damit du am Zug bist
Hast für alles einen Plan
doch behältst ihn für dich
Egal wie einfach
Du behältst ihn für dich
Und deine Panik treibt dich an
Was jetzt richtig wäre
kannst du nicht kontrollieren
Und deine Panik treibt dich an
Was jetzt wichtig wäre
kann dir niemand erklären
Wer den Schein nicht ehrt
hat die Welt nicht verstanden
Du drehst alles um
damit dein Kurs wieder stimmt
Egal wie einfach
er muss wieder stimmen
Wenn der Anruf doch nicht kommt
Wenn es wieder mal nicht klappt
Wenn du die Spannung weiter hältst
Wenn du nicht mehr schlafen kannst
Wenn das alles jemand merkt

10. DEN GANZEN REST VERGESSEN
Tomaten auf das Laufband
Grimmiger Kassierer
Dein ganzes Kleingeld
mit einem Wisch unter die Theke
Bücken, einsammeln
wie deinen Stolz am Abend
Seit acht Jahren unterwegs
für das hier?
Ganz oben tobt dein Geist
und lacht sich dabei tot
Warum lässt du das bloß zu?
Du hast es doch gewusst
All diese Momente
an diesem Abend
müssen den Raum füllen
zwischen Wollen und Haben
Du brauchst einen Anker
am Tisch mit deinen Leuten
Drei Flaschen Rotwein
und den ganzen Rest vergessen
Schnell alles in die Tüte
Starrer Blick, dann raus
Jetzt keine Schwäche
die andern warten schon
Zwiebel geschnitten
kleine Träne vergossen
Verdammt
du gehst dort nicht mehr hin
Ganz oben tobt dein Geist
und lacht sich dabei tot
Warum lässt du das bloß zu?
Schenk noch einmal nach
Die leeren Flaschen zum Container
Alle Ängste gleich dazu
Du kannst nächste Woche wieder fragen
Doch ob es noch Sinn hat
das weißt nur du
Das weißt nur du
Das weißt nur
Das weißt nur