The Smith Street Band, Foto: Mathias Schumacher

The Smith Street Band – Death To The Lads

Seit heute online ist Death To The Lads, der erste Song vom neuen Album der Smith Street Band. Hauptrolle im Video spielen die Mütter der Bandmitglieder.

Nachdem Death To The Lads am Mittwoch beim australischen Radiosender Triple J seine Premiere feierte, gibt es das erste Lebenszeichen vom kommenden Album der Smith Street Band nun auch online.
Produziert wurde das neue Album (wie auch schon der grandiose Vorgänger Throw Me In The River) von DIY-Punker und Bomb The Music Industry-Mastermind Jeff Rosenstock. Der Vorreiter in Sachen Pay-What-You-Want-Downloads fand kürzlich im Interview mit uns nur lobende Worte für die Band und Ihr Schaffen.
Auch bei Death To The Lads greifen die für die Smithies typischen Elemente: der genau richtige Mix aus laut und leise, Indie-Songwriting-Perle und Punk sowie melancholisch-zynisch-wunderschöne von Wil Wagner in breitem Aussie-Akzent gesungene/gegrölte/gejaulte Lyrics. Ein Song, der auch den Uncle M-Label-Kollegen PUP gut stehen würde. Im Video überlassen die Smithies ihren Müttern die typischen Musikeraufgaben wie spätes Aufstehen, Bier trinken, Soundcheck und Clubshow spielen.

The Smith Street Band – Death To The Lads


Gib mir mehr The Smith Street Band!